Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

16. März 2011

Zür(i)cher Geschnetzeltes

Zürcher Geschnetzeltes habe ich schon immer gerne gegessen. Früher häufiger, als es das Zeug während meiner Ausbildung in der Persokantine des Hotels, in dem ich gelernt habe, ab und an zu essen gab. Zwar kam der höchstwahrscheinlich aus der Tüte (iss ja nur fürs Personal, ne) aber selbst das schmeckte mir irgendwie. Ihr könnt euch also vorstellen, wie lecker ich mein selbstgemachtes gestern fand.


Zutaten für 2 Personen:

400g Kalbfleisch, in 1/2 cm dicke Streifen geschnitten
2 kleine Schalotten, gewürfelt
1/2 TL Paprika, edelsüß
3 EL Öl
50 ml Weißwein
250 ml Schlagsahne (wir hatten Sojasahne, Soja ist 'ne tolle Sache!)
1 EL Petersilie, gehackt
1/2 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone 
einige Spritzer Sojasauce (nur wer mag)
Salz
weißer Pfeffer

(Zubereitungszeit: ca. 30 Min.)

Fleisch mit Pfeffer und Paprikapulver würzen.

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze von beiden Seiten anbraten. Alles in ein Sieb gegen und den Bratensaft auffangen.

2 EL Öl erneut in die Pfanne geben und die Schalotten darin hellbraun braten. Weißwein dazugeben und einkochen lassen. Mit Sahne ablöschen und cremig einkochen.

Fleisch und Bratensaft zugeben und 2-3 Min. in der Sauce ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken und zum Schluss die Petersilie und die Zitronenschale unterrühren.

Die Züricher mögen mir die Sojasauce darin verzeihen, aber während des Abschmeckens hatte ich das dringende Gefühl, Sojasauce reinmischen zu müssen. Was sich außerordentlich gut mit dem Rest vertragen hat.

Zu diesem Gericht isst man, wenn man es ganz richtig machen will, Rösti. Wir hatten Spätzle und dann noch nicht mal selbstgemacht. Aber dazu fehlte mir gestern echt die Zeit.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. It looks delicious! Schmeckt bestimmt auch so.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das koch ich morgen auch :) Habe seit Tagen schon Heißhunger auf Geschnetzeltes. Habe die letzten Tage aber damit verbringen müssen, ein Lasagnerezept zu perfektionieren.

    AntwortenLöschen
  3. das gibs bei uns heute zum mittagessen ;)
    papa ist schon am kochen * freu*

    AntwortenLöschen
  4. Dann wünsche ich Euch allen jetzt schon mal einen Guten Appetit! :-)

    AntwortenLöschen
  5. hmm ich liebe Geschnetzeltes...sieht superlecker aus! Werd ich diese Woche mal nachkochen :) Danke für das Rezept. LG

    http://confessionsofasecretdiary.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. es fehlen die Champignons, so ist es einfach ein Geschnetzeltes, aber sicher kein Zürcher geschnetzeltes...

    AntwortenLöschen