Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

22. Mai 2013

Zucchini-Spaghetti Bolognese Vegan Style


Ein weiteres und auch wirklich sehr gutes Gericht aus dem „Vegan for Fit“- Buch ist diese Zucchini-Spaghetti Bolognese. 


Wer hätte gedacht, dass man aus Zucchini so tolle Spaghetti herstellen kann. Ein Traum für alle LowCarb-Jünger, denn die schmecken, ähnlich wie Nudeln, nach nix. Machen aber supersatt. Und da Tofu auch nach nix schmeckt, könnte man die beiden in Kombination nach allem schmecken lassen, wonach einem gelüstet. Phantasie muss man haben. Hat der Atilla. Oder irgendeiner in seiner Crew. Ist ja auch egal wer.

Da ich leider keinerlei Phantasie besitze, habe ich mich ganz genau an die Anleitung des Buches gehalten und hatte am Ende des Tages Essen für die gesamte Straße. Natürlich ist das jetzt maßlos übertrieben, aber wenn Ati sagt für 2, dann meint er meistens für 2 mal Hulk Hogan oder so. Sollte man sich merken.

Ich gebe Euch daher in Klammern immer die Menge, die ich beim nächsten Mal verwenden würde.

Und so zaubert Ihr Zucchini-Spaghetti-Bolognese Vegan Style, welche fast besser sind als das Original, für Euch selber nach:

280g fester Tofu (200g), mit einer Gabel zerbröselt
2 Zwiebeln, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
6 getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft und fein gehackt
1/2 Bund Basilikum, fein geschnitten
2-3 TL gerebelter Oregano
Salz
Pfeffer
Olivenöl
200g Tomatenmark (150g)
2 TL Agavendicksaft
80ml Rotwein 
ca. 5 Zucchini (2 reichen, maximal 2,5)
60g geröstete Mandeln (hmm..also, ich weiß jetzt echt nicht, was man mit 60g soll. Da reichen mMn auch 10g oder vielleicht 15g), mit etwas Salz grob gemahlen

(Zubereitungszeit: 20 Min.)

Ca. 6 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Tofu darin ca. 4 Minuten unter Rühren anbraten, bis er eine leicht goldgelbe Färbung annimmt. Zwiebeln, Knoblauch und Oregano 4 Minuten mitbraten, salzen und pfeffern. Tomatenmark, getrocknete Tomaten und Agavendicksaft hinzugeben und alles 1 Minute karamellisieren lassen. Mit Rotwein ablöschen und 1 Minute kochen lassen. Basilikum unterheben, salzen und pfeffern. 

Zucchini mit Hilfe eines Spiralschneiders zu Spaghetti schneiden, mit 2 EL Olivenöl und ein wenig Salz mischen. Vorsichtig unter die heiße Sauce heben und 1 Minute darin erhitzen.

Zucchini-Pasta anrichten und mit dem gemahlenen Mandel und etwas Olivenöl toppen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Klingt super! Hab sowas ähnliches mal gemacht mit Tofu Rosso zerbröselt als "Hack"-Sauce. Die Zucchini-Pasta klingt aber richtig lecker :)

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tofu Rosso? Was'n das? Also ok, rotes Tofu, aber was'n das? :)

      Löschen
  2. Hatte ich auch gerade zum Abendmahl! Lecker!
    Ich liebe meinen Gemüseschnibbler. Hat sich voll gelohnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe ihn auch. Welchen hast du? Meiner ist von Gefu. War der einzige, den ich auf die schnelle bekommen konnte, aber ich bin sehr zufrieden.

      Löschen
  3. Erst beim zweiten mal durchlesen check ich es - Ja wo sind denn da die Nudeln?? Sieht total lecker aus mit den Zucchini-Spagetti. Das mache ich definitiv mal nach. Gut das ich dieses Jahr so viele Zucchinis angebaut habe ;)Das Rezept ist bereits abgespeichert.

    Viele Grüße
    Ricki

    Besuch mich doch auch mal auf meinem Blog:
    Food Blog & Scrapbooking Blog

    AntwortenLöschen
  4. du hast eine tolle Seite, tolle Rezepte und eine schöne sehr unterhaltsame Art zu schreiben. Vielen Dank dafür !!! Schöne Grüße Sabina

    AntwortenLöschen
  5. Wie viele Portionen ergeben sich aus dem Rezept.
    Will demnächst mal meine Familie damit bekochen :)
    Toller Blog übrigens!

    AntwortenLöschen