Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

3. Mai 2011

Maibowle

Zum Glück ist endlich Mai und wir können alle wieder Unmengen von Maibowle trinken!

Außerdem mag ich den April nicht so. Dieser Monat ist mir irgendwie unsymphatisch. Warum kann ich gar nicht genau sagen. Meine Mama, meine Schwester, meine Schwägerin und noch ein paar andere liebe Menschen haben zwar im April Geburtstag, aber trotzdem ist dieser Monat nicht so meiner. Ganz anders da der März, denn im März habe ich Geburtstag. Der kann nicht lang genug sein. Und dieses Jahr war er besonders lang, das war schön.

Und jetzt haben wir endlich Mai. Im Mai gibts auch Geburtstage. Die Jungs von NKFOM zum Beispiel. Denen habe ich sogar einen Kuchen gebacken.

Und nebenher den Mai ganz enstpannt hiermit gestartet:


Mit Maibowle! Lecker. Danke an meine Schwiegermutter (quasi meine Co-Bloggerin), die das mit dem hauseigenen Waldmeister aus dem Garten zubereitet hat.


Zutaten für 4-6 Personen:

Ein kleines Bund Waldmeister (etwas angetrocknet)
1 Zitrone
1 Flasche trockener Weißwein, eisgekühlt
1 Flasche Mineralwasser oder Sekt (oder beides)
Zuckersirup nach Belieben

(Zubereitungszeit inkl. Kaltstellen: 1-2 Std.)

Den Waldmeister zu einem Strauß binden und in ein großes Glasgefäß hängen, mit dem Wein übergießen und 1-2 Stunden kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren mit Zitronensaft und Sirup abschmecken und mit Mineralwasser oder Sekt auffüllen und gut gekühlt servieren.

Ich erfreue mich jetzt weiterhin am Mai und wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Mmmhm, Maibowle... könnte ich jetzt auch vertragen.

    Den März mag ich überhaupt nicht, den assoziiere ich mit grauem Wetter und Tristesse.
    April ist ok, die ersten Sonnenstrahlen dringen ins Herz (*säusel* ;) ) etc. Der Mai ist toll!

    AntwortenLöschen
  2. für waldmeistergötterspeise konnte ich mich immer wenig begeistern. aber die bowle schaut sehr lecker und erfrischend aus... ein glässchen würd ich nehmen :-)

    AntwortenLöschen