Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

28. April 2011

Rindersteak mit Pfeffersauce und geschmorten Schafskäse-Karotten

Der beste Ehemann von allen und ich waren vor kurzem wieder mal im Il Mulino essen. Ein nettes, kleines, italienisches Restaurant in Moers. Wer mal in der Nähe von Moers ist, sollte es mal ausprobieren, denn ich kann den Laden nur empfehlen.
Wir hatten Glück und bekamen draußen noch einen Tisch. Ich habe mir Bandnudeln in einer Tomaten-Basilikum-Sauce mit Shrimps und einer Riesengamba (R I E S E N-Gamba!) bestellt und mein Mann ein Filetsteak mit Pfeffersauce. Das Essen war großartig, der Wein war großartig, das Wetter war großartig, die Bedienung war großartig und ich kam mir vor wie im Urlaub!

Allerdings habe ich kein Bild unseres Essens gemacht, da meine Kamera seit neustem nur noch im "HALLOOO!!! ALLE MAL HERSCHAUEN!!! ICH FOTOGRAFIERE GRAD MEIN ESSEN!!"-Modus ist. Irgendwie lässt sich der Blitz nicht mehr ausschalten und das kann mitunter ganz schön peinlich werden.

So lange Rede, kurzer Sinn: die Pfeffersauce vom Filetsteak, die war nämlich auch großartig und deswegen wollte ich die auch mal machen.


Ich gebe zu, meine kam nicht ganz an das vom Il Mulino ran, aber schmeckte trotzdem sehr gut. Das nächste Mal werde ich aber noch ein wenig mehr Alkohol reinkippen. Einfach so ein Gefühl.

Zu dem Steak habe ich noch geschmorte Karotten mit Schafskäse gemacht und somit einen weiteren Punkt meiner to-cook-Liste abgearbeitet. Die Vorlage kam von Tobias. Ich finde aber leider das Originalrezept nicht mehr auf seiner Seite. Ich schwöre...es war mal da!


Zutaten für 2-3 Portionen Pfeffersauce:

2 TL eingelegte, grüne Pfefferkörner
125 ml Kalbsfond (Rinder- oder Hühnerbrühe geht notfalls auch)
125 ml Sahne
2 EL Wermut (z.B. Noilly Prat)
Salz
Pfeffer

(Zubereitungszeit (ohne Steak braten): ca. 7 Min.)

Steaks in der Pfanne braten, rausnehmen und mit Alufolie bedeckt warm halten.

Den Kalbsfond oder die Brühe zum Bratensaft geben. Bei schwacher Hitze zum Kochen bringen, Sahne und Pfefferkörner zugeben. Unter ständigem Rühren ca. 2 Min. kochen.
Die Sauce wenn nötig mit Speisestärke oder Saucenbinder binden. Den Wermut unterrühren und 1 Min. mitkochen lassen. Zum Schluss den inzwischen ausgetretenen Bratensaft der Steaks hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
______________________________________________________________________

Zutaten für 3-4 Portionen Karotten:

600g Karotten, geschält und schräg in Streifen geschnitten
1 Pck. Feta (oder jeder anderen Schafskäse), gewürfelt
Zucker
Kreuzkümmel
Thymian
Oregano
Olivenöl
Salz
Pfeffer

(Zubereitungszeit: 30 Min.)

Backofen auf 200°C vorheitzen.

Die Karotten mit dem Schafskäse in eine Schüssel geben, mit einer Prise Zucker, dem Kreuzkümmel, den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl drübergeben und gut durchrühren.

Das ganze dann für ca. 25 Min. im Backofen grillen.

Ein Bild des ganzen Tellers inkl. des Steaks habe ich leider ganz verpeilt zu machen. Scusa!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich Hunger. Gemein!
    Ach und sollte die Pfeffersauce beim zweiten Mal nicht besser werden, empfehle ich den Alkohol nicht in die Sauce, sondern in den Rachen zu kippen. Davon schmeckt die Sauce zwar nicht besser, aber Du wirst darüber hinwegkommen ;)

    AntwortenLöschen