Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

26. April 2011

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Neulich bei meinen Schwiegereltern:


Da gab es diese Küchlein mit flüssigem Schokokern.


Die waren so lecker, dass alles andere auf dem Teller zur Nebensache wurde.

Und das braucht Ihr für sechs Souffléförmchen:

125g Butter in Stückchen
150g feiner, brauner Zucker
125g Zartbitterschokolade, gehackt
3 große Eier
35g Mehl
Butter und feinen, braunen Zucker für die Förmchen

(Zubereitungszeit: 25 Min.)

Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Förmchen mit Butter ausstreichen und gleichmäßig mit je 1 TL Zucker ausstreuen.

Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen, gut verrühren und beiseite stellen.

Eier mit dem Zucker schaumig rühren und anschließend das Mehl untermischen. Schoko-Buttermischung drunterziehen und die Masse in die Förmchen gießen.

Schaut dann auch schon sehr lecker aus:



Im heißen Ofen 10-12 Min. backen, bis die Küchlein locker aufgegangen sind, dann herausnehmen und sofort servieren.

Ich geb Euch 'nen Tipp: Macht die doppelte Menge!!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Boah! *Nom nom nom*
    Das MUSS ich machen O.O

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenn die... die sind GENIAL!!!!
    Habe einige Rezepte die ich davon gerne ausprobieren würde. Muss nur jemanden finden der die mit mir isst.
    Besonders lecker sind die mit Vanilleeis *_*

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mein allerliebstes Lieblingsdessert! Ich könnte mich reinlegen...

    Mit dem Ben & Jerry's Eis Baked Alaska war es bisher am besten. Aber mit Erdbeereis und frischen Erdbeeren war es auch genial.

    AntwortenLöschen
  4. Wahrscheinlich mögen wir ihn alle so gern, WEIL es ihn nur ein paar Wochen gibt, dadurch ist er ja was ganz Besonderes :)

    AntwortenLöschen
  5. Yowza! Da stehe ich glaube ich total drauf! Muss. Ich. Machen.
    ;)

    AntwortenLöschen
  6. @alle, danke für Eure Kommentare!
    Dieses Dessert ist wirklich saulecker. Wir hatten dazu auch Vanilleeis, das passt wunderbar dazu.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Heute als Nachtisch ausprobiert- war wirklich gut!
    Wir haben eine leichte Amaretto-Zabaione dazu gemacht.
    Danke für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
  8. @Line, freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Ich muss das auch unbedingt mal wieder machen. ist schon wieder viel zu lange her!

    AntwortenLöschen