Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

6. Mai 2011

Feta-Päckchen

Seid gegrüßt, meine lieben Grillfreunde da draußen!

Ich hoffe, es geht Euch gut und Ihr freut Euch genauso auf das Wochenende wie ich. Das Thermometer soll auf bis zu 30°C steigen und wie wir alle wissen, ist es dann verboten, drinnen zu essen. Bei solchen Temperaturen muss man nämlich das Grillbesteck zücken und die Lieblingsbeschäftigung  nach draußen verlagern. 

Und damit nicht nur Jungs was vom Grillen haben, habe ich heute ein Rezept, welches die Mädchenherzen (hoffentlich) höher schlagen lassen wird. Feta-Päckchen mit getrockneten Tomaten! YAY!


Gehen schnell, sehen gut aus und schmecken auch noch.

Ja, ich weiß, nicht alle meine Versuche mit Feta und getrockneten Tomaten sind optimopti verlaufen in letzter Zeit, aber das hier entschädigt ein wenig dafür. Ich und Feta haben uns wieder lieb.

Für 4 Päckchen braucht Ihr:

500g Feta, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
120g getrocknete Tomaten in Öl, in grobe Streifen geschnitten
3 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
2-3 Thymianstiele (oder getr. Thymian like moi)
4 TL Pinienkerne
Pfeffer aus der Mühle
8 Stücke Alufolie

(Zubereitungszeit ohne Grillen: 5 Min)

Die Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett rösten.

Jeweils zwei Alufolie-Stücke aufeinander legen und das obere Stück dünn mit dem Öl der Tomaten bestreichen. 
Auf jdee Folie als erstes gleichmäßig die Knoblauchscheiben verteilen, dann abwechselnd Fetascheiben, getrocknete Tomaten und Thymianstiele (oder getr. Thymian) auf die Folie legen. Jeweils 1 TL geröstete Pinienkerne und etwas Pfeffer drüber streuen. 

Die Alufolie über dem Feta und an den Seiten sorgfältig schließen und ca. 10 Min. auf dem Grill garen.


Viel Spaß beim Grillen!

Kommentare:

  1. Ich mache auch immer so ähnliche Päckchen zum Grillen und liiiiebe sie :)

    AntwortenLöschen
  2. Tüm annelerin anneler gününü kutlarım

    AntwortenLöschen
  3. Am Wochenende getestet und für sehr lecker befunden! Danke für das Rezept.
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmmmmh, das klingt sehr lecker und auch mal wieder ein vegetarisches Rezept *freu*.

    AntwortenLöschen