Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

15. Mai 2011

Mangoldquiche mit roten Zwiebeln

Mangold kannte ich bis vor einigen Tagen nur so und das war mir auch immer ganz recht. Bis ich letzten Donnerstag auf der Suche nach Spinat das Zeugs in Echt angedreht bekam. Nein angedreht natürlich nicht, es war nur kein Spinat da und ich habe stattdessen eben Mangold gekauft. Und das allerallerallerbeste, was man aus Mangold machen kann, zubereitet:

 (Das mit dem Teig ausrollen übe ich nochmal, versprochen!)

Diese Quiche war so lecker, dass sie sogar meinen Mann überzeugen konnte und das passiert mit unbekanntem Gemüse nicht oft.

Für den Teig:

250g Weizenmehl
120g Halbfettmargarine (für die Figur und so..)
1 Prise Salz
1 TL Baldsamicoessig
90 ml kaltes Wasser

Für den Belag:

2 Mangold, geputzt und in Streifen geschnitten
2 rote Zwiebeln, in Streifen geschnitten
100g Käse, gerieben
3 Eier
300 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Muskat

2 TL Öl
1 EL Paniermehl / Semmelbrösel

(Zubereitungszeit: 1,5 Stunden, de sich lohnen!)

Mehl mit Margarine, Salz, Essig und Wasser zu einem Teig verkneten, einer Kugel formen und 30 Min. kalt stellen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Tarteform mit Öl auspinseln und mit Semmelbrösel ausstreuen. Teig ausrollen und die Form damit auskleiden. Im Backofen ca 15. Min. vorbacken.

Zwiebeln in einer großen Pfanne anschwitzen und den Mangold dazugeben und so lange mit anschwitzen, bis die Blätter zusammengefallen sind. Beiseite stellen.

Eier, Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat verrühren.

Die Mangoldmasse auf den vorgebackenen Teigboden geben und mit Käse bestreuen. Zum Schluss die Eier-Sahne-Mischung drüber gießen und für 30 Min. in den noch heißen Ofen schieben.

Vor dem Genießen noch etwas ruhen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Die wird definitiv nachgemacht, nur dann mit Feta anstatt Gouda :)

    AntwortenLöschen
  2. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, aber Quiche ist leider so eine Kalorienbombe :(.
    Meinst du, man kann sie Sahne irgendwie ersetzen?

    AntwortenLöschen
  3. Klingt lecker nur leider ist mein Liebster von so etwas nicht begeistert :( und für mich allein mach ich mir soetwas dann nie.

    Hast du schon einmal Pak Choi gegessen?

    AntwortenLöschen
  4. @Britta; Ja, käsemäßig kann man da gut variieren. Ich hatte noch Reibekäse in Light :-) da und habe die verwendet.

    @Bluebell: Ja, Quiches sind nix für jeden Tag. Ich habe beim Zubereiten auch drüber nachgedacht, ob man die Sahne durch etwas anderes ersetzen könnte und ich denke, man kann da auch gut Cremefine o.ä. nehmen. Die haben ja nur halb soviel Fett. Man kann aber auch gut Frischkäse mit Milch. Speisestärke und Eiern verrühren und drübergießen. Habe ich aber ehrlich gesagt noch nie ausprobiert, steht aber auf meiner to cook-Liste.

    @Coco: Ja, Pak Choi habe ich auch schon mal gegessen, allerdings immer nur im Restaurant, noch nie selber gemacht. Sowas begegnet mir aber irgendwie auch nie beim einkaufen, sonst hätte ich es schon mal mitgenommen. :-)

    AntwortenLöschen