Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

1. August 2011

Poulardenbrust mit einer Himbeer-Dijon-Sauce und Kartoffelecken

...denn Kartoffelspalten darf ich nicht sagen. Warum, müsst Ihr den besten Ehemann von allen fragen, ich halt mich da raus.

Jetzt aber zum Wesentlichen:


Ich weiß nicht genau, wie ich diese Sauce beschreiben soll. Im Grunde kann ich da Steffi -von ihr habe ich nämlich das Rezept- nur zitieren:

"Das ist das leckerste, was ich seit langem gegessen habe". 

Und ich kann das sagen, ich war zwei Wochen in der Türkei und habe mich durch alle Variationen von Lammfleisch gegessen!



Für 2 Personen von "na, ob das wirklich das leckerste ist, was sie seit langem gegessen hat zu "WTF, ist das 'ne leckere Sauce" braucht Ihr:

100g Himbeeren, verlesen
2 TL feiner Dijon-Senf
2 TL körmiger Dijon-Senf
120g Himbeergelee
abgeriebene Schale einer 1/2 Limette

außerdem

2 Hähnchenbrustfilets
1 EL Butter, geschmolzen
einige Zweige Thymian, abgespült
einige Zweige Rosmarin, abgespült
Salz
Pfeffer

(Zubereitungszeit: ca. 45 Min.)

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Fleisch abspülen und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine feuerfeste Form geben. Die Butter drüber träufeln.

Im Ofen ca. 25 Min. auf der mittleren Schiene braten. Evtl. kurz vorher den Grill des Backofens anschmeißen, um die gewünschte Bräune zu erreichen.

Für die Sauce beide Senfsorten und das Himbeergelee verrühren und mit Salz würzen. Die Limettenschale dazugeben und die Himbeeren kurz unterrühren, dabei ruhig einige Früchte zerdrücken. Die Sauce mit Salz abschmecken.

Wie man Kartoffelecken macht, habe ich HIER schon mal gezeigt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Ich hatte mir das Rezept auch gleich bei Steffi abgespeichert und Deine Bilder erinnern mich daran, es unbedingt bald nachzukochen - sieht sooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich richtig lecker aus! Ich kann mir den Geschmack der Himbeersauce zwar überhaupt nicht vorstellen, aber nach so viel Begeisterung von allen Seiten, kommt sie definitiv auf die Nachkoch-Liste. Wenn ich noch Himbeergelee im Keller finde, mache ich sie mir sogar gleich zum Mittagessen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Charlotte, die ist echt super lecker. Ich überlege schon den ganzen Tag, wozu ich die noch alles essen könnte! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, diese Sauce muss ich mir umbedingt merken. Neue Saucen ausprobieren finde ich immer total spannend, weil man immer Kombinationen entdeckt, wo man nie erwartet, dass sie so zusammenpassen.

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  5. Oh mein Gott, das sieht ja bei dir noch leckerer aus als bei mir. Würde am liebsten aus den Flitterwochen heimreisen und es mir auch sofort wieder kochen. Oder ich drück es dem Koch hier in die Hand. Die macht süchtig die Sosse, gell? Herrlich! Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die Steffi ist in den Flitterwcohen??!! Na dann, laß mal Sauce Sauce sein und genießt eure Zeit!! (Aber ja...die macht süchtig!)

    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. das sieht soooo lekkkkkaaaa aus.
    mit lamm steh`ich ein wenig auf "kriegsfuss". habe villt. erst 2x in meinem leben gutes lamm gegessen!
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Die WTF-ist-das-'ne-leckere-Sauce probiere ich sicherlich auch, das Hähnchen kann - wie dir sicherlich klar ist - von mir aus seine Brust behalten. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das war mir klar, George. Aber auch zu den Wedges war die Sauce sehr lecker. Und gestern habe ich es mir in mein Salatdressing gemischt. Auch superb!

    AntwortenLöschen
  10. rofl - gerade abgespeichert und innert 10 min von 4 Freunden per PN geschickt bekommen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Das Gericht ist wirklich sehr empfehlenswert und lecker. :-)

      Löschen