Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

17. August 2011

Käsespätzle

Wer mal so aus dem Fenster schaut, wird sich denken können, warum gerade dieses Gericht gestern auf unseren Tellern landete:


Nichts erinnernt mich mehr an Winterurlaub als Käsespätzle (die leckersten habe ich übrigens hier gegessen) und da der Sommer eh macht, was es will, ignorier ich die Etikette und esse Wintersachen.

Das Rezept habe ich mir hier abgeschaut und fand das Resultat sehr lecker. Einzig die Backzeit am Ende würde ich verkürzen. Nicht 20 Min. sondern max. 15 Min. da der Käse dann noch schön sämig ist. Bei 20 Min. war er mir leider ein klitzekleineswenig zu trocken. Daher habe ich im Rezept auch die Backzeit angegeben, die ich nehmen würde.

Deswegen nehmt ihr jetzt bitte für 2 Personen Winterfeeling (wobei das geht ja grad auch ohne Spätzle):

ca. 400g Eierspätzle aus dem Kühlregal, (die man natürlich auch selbermachen kann, aber wer hat schon Bock total ausgehungert und das war ich gestern abend nämlich, Spätzle zu machen?)
2-3 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
300g Champignons, geputzt und in Scheiben geschnitten
250g (oder mehr) Käse nach Belieben, gerieben
optional: ca. 150g gewürfelten Speck
Butaris o.ä.
Salz
Pfeffer

(Zubereitungszeit: ca. 30 Min)

Backofen auf 200°C vorheizen

Zwiebeln (und Speck) in etwas Fett in einer Pfanne anbraten, rausnehmen, beiseite stellen. Nun die Champignons in etwas Fett (oder falls vorhanden im Restfett des Speck) anbraten. Zwiebeln (und Speck) wieder in die Pfanne geben und vermischen.

Spätzle kochen.

Spätzle zu der Pilz-Zwiebel(-Speck)-Mischung in die Pfanne geben, gut vermischen und ca. 3/4 des Käses unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles in eine geeignete Aufflaufform geben und mit dem restlichen Käse bestreuen.
Das Ganze dann für 10-15 Min. in den Ofen.


Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. sieht mal wieder super lecker aus

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde jetzt auch gerne eine Portion davon haben! :-)

    Liebe Grüße aus Hong Kong,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja bislang großer Freund des diesjährigen Sommers, da ich mich bisher kaum über das Wetter beschweren konnte. Aber das ist ein anderer Streitfall... ;)

    Das sieht sehr lecker aus und mit Pilzen habe ich Chässpätzli (das muss - MUSS!!! - man immer mit einem kratzig dahingenölten Schweizer ch-Laut am Anfang sprechen). Ich nehme natürlich die specklose Option werfe am Ende aber noch ein paar geröstete Zwiebeln oben drauf. Mit der Backzeit stimme ich dir zu.

    AntwortenLöschen
  4. Du isst Schweinefleisch?!?

    AntwortenLöschen
  5. @sala und nicole: danke für eure lieben Kommentare! :-)

    @george: richtig, CHÄSSPÄTZLI. :-)

    @anonym: verrate du mir erstmal deinen Namen, dann verrate ich dir, ob ich Schweinefleisch esse oder nicht. :-)

    AntwortenLöschen