Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

20. Juni 2011

Scones mit Clotted Cream und Apple-Lemon-Curd

Ich muss ja zugeben, dass ich seit der Hochzeit von Kate & William diese ganze royale Sache da drüben ein klitzekleines wenig toll finde. Selbstverständlich habe ich damals die Hochzeit live gesehen und hätte mir fast das ein oder andere Sonderheft zu diesem Thema gekauft, wenn nicht der beste Ehemann von allen interveniert und mich davon abgehalten hätte. Da ich aber leider den Tag der Hochzeit nicht wie es sich gehört und wie von Steph vorgemacht, mit englischen Scones, Clotted Cream, Apple-Lemon-Curd und Tea zelebrieren konnte, holte ich dies gestern dann endlich nach.


Auch wenn die Crème nicht mal eben gemacht ist, kann ich jedem empfehlen, sich die Zeit zu nehmen und die Mühe zu machen, welches herzustellen. Es lohnt sich! Believe me!
Dafür gehen die Scones relativ fix und schmecken mit Clotted Cream, dem Apple-Lemon-Curd und einer Tasse Tee einfach himmlisch.

Und das braucht man für ca. 20 Scones:

500 g Mehl
1,5 Tütchen Backpulver
125 g Butter
1/2 TL Salz
ca. 200 ml Milch

(Zubereitungszeit:  30 Min.)

Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver und Salz vermischen. Die Butter in kleinen Stücken mit den Fingern gut einarbeiten, bis ein krümeliger Teig entstanden ist.

Die Milch nach und nach zugeben und mit den Händen zu einem weichen, nicht klebrigen Teig verkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 2 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen. (Dies habe ich ganz fachmännisch mit einem Ramazotti-Glas gemacht, obwohl ich viel lieber Averna trinke.)



Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen, bis die Scones gut aufgegangen und leicht gebräunt sind.

Und so macht Ihr die Apple-Lemon-Curd:


450g Äpfel, geschält und entkernt und in Stücke geschnitten
100 ml Wasser
abgeriebene Schale und Saft von 2 Zitronen
125g Butter
450g Zucker
4-5 Eier (200g)

(Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde)

Die Apfelstücke mit dem Wasser bei mittlerer Hitze weich kochen und anschließend pürieren.

Die pürierten Äpfel mit den anderen Zutaten, außer den Eiern vermischen und im Wasserbad erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist, die Eier unter ständigem Rühren dazugeben und darauf achten, dass die Temperatur nicht über 60°C liegt, sonst stocken die Eier.

Mit dem Schneebesen oder einem Mixer (nehmt einen Mixer!) solange rühren, bis die Masse andickt und schaumig wird. (Dauert!)
Die Temperatur sollte letztlich bei 82°C liegen.

Die Crème in Gläser füllen, fest verschließen, kurz auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Ungeöffnet sollte es sich dann einige Monate halten. Nach dem Öffnen sollte man es zügig aufbrauchen, was aber kein Problem sein sollte. Believe me!

Scones mit Clotted Cream und Apple-Lemon-Curd bestrichen servieren.


Für die Clotted Cream musste der beste Ehemann von allen bis nach Berlin ins KaDeWe reisen und mir welche mitbringen, nur damit ich zwei Tage später feststelle, dass der Perfetto gegenüber die ins feste Sortiment genommen hat. Aber er liebt mich und hat das natürlich gerne gemacht!  :-)

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Canim, epey urasmissin, ama cok güzel olmustur eminim. Cok severim ben de.

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja mal klasse aus.....und Apple Lemon curd muss ich unbedingt mal probieren...Ich kann nur leider nicht ins ferne Berlin reisen um mir diese Clotted Cream zu besorgen.....aber sonst gefällt mir dein Rezept.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Nesrin, evet baya ugrastim, ama cok güzel oldu. Tavsiye ederim!

    Martina, die Clotted Cream gibt es vielleicht bei 'nem Feinkost-Händler in deiner Nähe. Oder du bestellst es online. z.b. hier: http://www.english-shop.de/english-clotted-cream-170g-p-4583.html

    AntwortenLöschen
  4. Dass der beste Ehemann von allen intervenierte musst du ihm hoch anrechnen!

    Die Scones gefallen mir gut. Nach Berlin fährt für mich vermutlich niemand und ein Karstadt gibt es bei uns auch nirgendwo. Daher müsste ich auf diesen Hochgenuss vermutlich verzichten.

    AntwortenLöschen
  5. George, ich bin sicher, du wirst einen Weg finden, um an Clotted Cream ranzukommen. :-) Jedenfalls solltest du das, sonst verpasst du was. Believe me.

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super aus! Habe ich auch schon oft gemacht, nur Lemon Curd kaufe ich meist fertig. Schmeckt selbst gemacht bestimmt super. Ich empfehle Dir ein altes Rezept aus England: Treacle Tart!

    AntwortenLöschen
  7. @My Stayleadvisor: Treacle Tart habe ich grad mal gegooglet und beschlossen, die irgendwann auch mal zu versuchen. Danke für den Tipp und LG!

    AntwortenLöschen