Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

5. Oktober 2011

Frozen Joghurt

Letzten Montag, als das Wetter so traumhaft war und ich im Garten lag und dem besten Ehemann von allen bei der Gartenarbeit zusah, überkam mich die Lust auf etwas Süßes. Meine Versuche, ihn zum Bäcker zu schicken und mir was zu holen, scheiterten leider aus unerfindlichen Gründen, so war ich gezwungen, selber was zu organisieren. Und da ich seit Ewigkeiten das Frozen Joghurt-Rezept aus der NKFOM anschmachte, wurde es das.


Wow, was für ein Geschmackserlebnis! Schade, dass das Wetter nicht mehr mitspielt, denn bei 28°C isst sich sowas natürlich ein wenig besser.

Mein Dank geht heute an George für dieses leckere Rezept.

Und so zaubert ihr ein wenig Rest-Summerfeeling in diesen wundervollen Herbst hinein:

250g Beeren, gefroren (Ich hatte Erdbeeren, die ich beizeiten eingefroren hatte...Jajaja, ich weiß, das ist ne Himbeere auf dem Bild. Weil die Erdbeeren alle im Joghurt sind, ist doch klar...oh man!)
200g Joghurt (ich hatte 10%igen griechischen, aber das würde ich nie zugeben, sondern immer nur den türkischen empfehlen)
3-4 EL Puderzucker (Ich nehm lieber 3, ich mag es lieber etwas weniger süß.)

Alles im Mixer pürieren, servieren und dahinschmelzen!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Um eine große Köchin vor dem Herrn deiner Wahl zu zitieren: "de nada."

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, sieht das lecker aus! Ich liebe Frozen Joghurt, aber bisher habe ich nur Rezepte für die (nichtvorhandene) Eismaschine gefunden. Jetzt muss ich dein Rezept wohl im Winter probieren. Ein bißchen eingeheizt und schon ist es so warm wie im Sommer... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. *rrrr* frrrozen joghurrrrt...

    Warum, verdammt, habe ich die Zutaten für dieses Rezept nie zufällig da, wenn ich es lese und wieso, zum Geier nochmal, schreibe ich mir die nie auf den Einkaufszettel?!

    Fragen, die die Welt bewegen.

    AntwortenLöschen
  4. Zeitzeugin...sind nur 3 Zutaten...schaffste auch verdammt nochmal ohne Einkaufszettel! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es einen Unterschied zwischen türkischen Joghurt und dem normalen Supermarktjoghurt?
    Das klingt lecker aber ich stehe ein wenig auf dem Schlauch :-(

    AntwortenLöschen
  6. Kiki, der Unterschied liegt im Fettgehalt. Der türkische oder griechische Joghurt, den ich meine, hat 10% Fett. Ein Supermarktjoghurt hat in der Regel von 0,1 - 3,5% Fett.
    Aber mittlweile bekommst du türkischen und griechischen Joghurt auch hier in den meisten Supermärkten.

    AntwortenLöschen
  7. Ah ok, danke fürs Aufklären. Ich habe den bei unseren Filialen noch nie gesehen. Muss ich wohl mal in den türkischen Supermarkt stiefeln und mir helfen lassen. Denn da ist alles auf türkisch ausgeschildert und ich kenne nur die Marke Yayla aber vielleicht heißt es auf türkisch auch Jogurt oder so

    AntwortenLöschen
  8. Yayla heißt die Firma. :-) Joghurt wird ganz unspektakulär mit "Yogurt" übersetzt.

    Schau mal in meinen Kühlschrank:

    http://restaurant-am-ende-des-universums.blogspot.com/2011/07/wenn-ihr-schon-immer-wissen-wolltet-wie.html

    Im untersten Fach ist solch ein Joghurt, wie es die beim Türken gibt. Von Gazi. Und genau den habe ich vom Edeka hier um die Ecke. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie frozen Joghurt gegessen. büäh. Aber vllt mache ich es dann auch einfach mal selber.

    AntwortenLöschen
  10. Klingt richtig lecker ! Falls das Wetter die nächste Zeit nochmal besser wird werd ich aufjeden fall mal versuchen den zu machen :D
    xx

    http://disastrousteenager.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. @Kathrin: Verlaß Dich bloß nicht auf das Wetter, mach den auch mal so! :-)

    AntwortenLöschen
  12. mit dem Thermomix klappt das ziemlich easy :) Du hast echt tolle Rezepte hier!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Thermomix kann ich mir gut vorstellen. Allerdings finde ich das Ding -und alle Thermomix-Besitzer mögen mir das jetzt verzeihen- grottenhässlich! :-)

      Liebe Grüße!

      Löschen