Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

31. Juli 2012

Melanzane al parmigiano

Ein wenig Käse mit Käse und dazu noch etwas Käse? Voilà:


Charlotte hatte schon recht, dieser Auflauf ist arg käselastig und gerade deshalb auch extrem toll. Dass man die Auberginen, um die es ja eigentlich gehen sollte, nicht so dolle rausgeschmeckt hat, ist zwar schade, aber nicht schlimm. Das nächste Mal nehme ich eine Aubergine mehr, etwas Käse weniger und schau mal, was an dieser Propaganda von ausgewogener und gesunder Ernährung dran ist. Und bis dahin schwelge ich in Erinnerungen an diesen Auflauf, der am Tag seiner Zubereitung ein für mich geradezu exzellentes Verhältnis zwischen Käse, Tomatensauce und Auberginen hatte.

Danke Charlotte, ich übernehme mal dein Rezept und schicke damit alle anderen grad mal eben in den Käsehimmel:

1-2 kleine Auberginen, in dünne Scheiben geschnitten
1 Kugel Mozzarella, in dünne Scheiben geschnitten
ca. 400 ml passierte oder stückige Tomaten
1 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Öl
Basilikum
Oregano
Pfeffer
Salz
ca, 40g Parmesan, gerieben

(Zubereitungszeit: ca. 60 Min.)

Ofen auf 180°C vorheizen.

Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch glasig dünsten. Mit Tomatensauce angießen, mit Basilikum und Oregano würzen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Salzen und pfeffern und vom Herd nehmen.

Abwechselnd eine Schicht Auberginen, Mozarella und Tomatensauce in eine Auflaufform schichten, zuletzt mit Parmesan bestreuen.

Im Ofen ca. 40 Min. goldbraun backen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Boah wie Lecker!!!Das ist genau nach meinem GEschmack und wird umgehend nachgebastelt!!

    AntwortenLöschen
  2. Ohne jetzt irgendwie auf mich verweisen zu wollen, aber hast du zufällig den ersten Kommentar gelesen? Wenn dem so ist, sind 40g Parmesan ein bischen wenig, oder? Und nein, Käse gibt es nicht zu viel. Mach da ja nicht wenig dran. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass du es trotzdem getan hast, denn ich hatte weder den ersten Kommentar, noch den ganzen Blogpost gelesen. Wie konnte der mir nur durchrutschen?

      Doch, doch...40g Parmesan reichte als Topping aus, Mozzarella war ja auch noch reichlich vorhanden!

      Löschen
  3. Also - das schmeckt bestimmt gut. Aber ausschauen tut es wie - ööööhm - schlimm! So wie Massaker und so.
    liebe Grüsse vom Muger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck nur, da trifft man alte Bekannte in fremden Kochblogs - sälü Muger ;-)

      Löschen
    2. Massaker trifft es ganz gut, lieber Muger. Essen muss nicht immer schön sein und ich habe die Erfahrung gemacht, dass besonders Soulfood mit Vorliebe immer unlecker aussieht. :-)

      Löschen
  4. ei ei ei, das sieht aber lecker aus! ich mag auberginen nur, wenn ganz viel käse drumherum ist :D

    ich mach immer auberginen-schiffchen mit tomaten-, paprika- und gaziwürfeln drin und dann schön mit käse überbacken, aber danach dünstet man locker eine woche den knoblauch aus ^^

    das hier werde ich definitv nachkochen!
    selamlar aus wuppertal & ein schönes wochenende
    nurcan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nurcan, danke für deinen Kommentar. Deine Auberginen-Schiffchen hören sich super an. Bei mir gibt es jetzt auch wieder mehr Auberginen, nachdem ich meinen Mann davon überzeugen konnte, diese zu essen. Freiwillig. :-)

      Selamlar canim.

      Löschen
  5. Mir fällt ein, dass ich noch zwei Auberginen im Kühlschrank habe. Ich könnte das Rezept ausdrucken und dem Junghahn hinlegen, der hat Ferien und könnte das heute grad mal nachbasteln.

    AntwortenLöschen
  6. Ich erstatte Bericht: Gestern Abend nachgebastelt für 4 Personen. Dazu eine Schüssel Salat und alle waren glücklich. Dazu muss ich anfügen, dass eine Person eigentlich ja gar keine Auberginen mag. Aber die hat auch zwei Teller voll gegessen.
    Eine Anmerkung habe ich noch: Nach 25 Minuten waren meine Auberginen noch nicht gar. Die haben gute 40 Minuten gebraucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber zu hören! Und ja, du hast recht mit der Garzeit. Jetzt, wo du es sagst, fällt es mir auch wieder ein, dass ich auch etwas länger garen musste,als im Ursprungsrezept angegeben. Danke nochmal für den Hinweis, ich werde das im Blogpost korrigieren.

      Löschen
  7. Was redest du denn da, das ist doch eine ausgewogene, gesunde Ernährung. Besonders abends soll man doch viel Eiweiß essen. ;-)
    Aber du hast Recht, so richtig schmeckt man die Aubergine in dem Auflauf nicht raus. Wobei die hierzulande leider meist eh nicht so viel Eigengeschmack haben. Aber berichte mal, wie sich der Geschmack verändert, wenn mehr Aubergine im Auflauf badet. :-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich Liebes. Danke noch mal für das Rezept. Ich kenn' einige, die das schon nachgekocht haben und es genauso lecker fanden!

      Löschen
  8. Käse hört sich gut an!
    Übrigens, ich habe dich gerade für den 'One Lovely Blogger Award' nominiert. Hat zwar vielleicht schon mal wer gemacht, aber du kannst ja trotzdem mal vorbeischaun: http://koch-doch-ma.blogspot.de/2012/08/nominierung-fur-den-one-lovely-blog.html.
    Ja, der Name deines Blogs gefällt mir irgendwie.
    Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,

      lieben Dank für den Award. Ich werde mich bei passender Gelegenheit daran setzten und ihn "beantworten" :-)

      Liebe Grüße!

      Löschen