Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

6. August 2013

Auberginenschiffchen Mexican mit Thymian-Mandel-Crème (nach Atilla Hildmann)

Dieses Wetter! Ich weiß ja, dass ich mich seit geraumer Zeit bei nahezu jedem Post darüber beschwere, aber ich möchte euch damit auch nur verdeutlichen, wie sehr es mir auf den Sack geht! (Um es mal damenhaft auszudrücken). Nicht nur, dass Kochen zu einer fast unüberwindbaren Herausforderung geworden ist, meine einzige sportliche Betätigung besteht aktuell nur aus dem Raus- und Reinkurbeln unserer Markise. Das ist langfristig gesehen ziemlich scheiße für die Figur, da erzähle ich bestimmt nichts neues. Daher habe ich wieder das Buch "Vegan for Fit" von Ati aus dem Regal gegriffen und mir dieses Rezept rausgesucht. 


Eine super Idee, wie sich herausstellen sollte! Es war nämlich mal wieder köstlichst! Ich muss schon sagen, ich war selten so begeistert von einem Kochbuch.

Und so wird diese vegane Köstlichkeit für 2 seeehr hungrige Menschen gemacht:

2 Auberginen, gewaschen und halbiert
5 EL Olivenöl
Salz
2 rote Zwiebeln, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2 Chilischote, entkernt und fein gehackt (oder wie ich Pul Biber nehmen)
4 getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft und fein gehackt
1 gestr. TL Kreuzkümmel
1 gestr. TL gerebelter Oregano
190g gekochte Kidneybohnen, abgetropft
50g Tomatenmark
1 TL Agavendicksaft
Pfeffer
60g Mandelmus
40 ml Wasser
etwas Thymian, fein gehackt

(Zubereitungszeit: 40 Min.)

Backofen auf 250°C vorheizen.

Das Fruchtfleisch der gewaschenen und halbierten Auberginen mit einem Esslöffel vorsichtig so abschaben, dass ein ca. 5mm breiter Rand bleibt. Fruchtfleisch fein hacken.

2 EL Olivenöl und etwas Salz mischen und die ausgehöhlten Auberginen damit einstreichen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Backofen auf der obersten Schiene ca. 17 Min. backen, bis sie etwas Farbe annehmen.

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Chili, Knobaluch und Kreuzkümmel ca. 2 Min. anbraten. Auberginenfruchtfleisch, Oregano und Tomaten dazugeben, unter Rühren ca. 5 Min. anbraten. Kidneybohnen, Tomatenmark und Agavendicksaft unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Crème Mandelmus mit Wasser verrühren und den Thymian unterheben.

Auiberginen aus dem Backofen nehmen, mit dem Pfanneninhalt füllen und die Crème drauf verteilen. Das Ganze für weitere 8 Min. bei 250°C überbacken. Nach Belieben mit Olivenöl beträufeln und servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen!.

Kommentare:

  1. Ich mag das Buch auch total gerne. Überlege immer, ob ich mal die 30 Tage durchhalten würde... aber ich glaube nicht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es bisher auch noch nicht geschafft. Aber selbst, wenn man es nur ein paar Tage macht..besser als nichts. Und ich jedenfalls hab mich schon nach 3 Tagen extrem gut gefühlt. :-)

      Löschen
  2. Leckeeer! Auberginen sind einfach der Knaller.
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Auberginen sind einfach ein tolles Zeug. Könnte ich in jeder Art zu mir nehmen :)

    AntwortenLöschen
  4. Versuche ich vielleicht auch mal. Momentan bevorzuge ich Auberginen im folgendem Zustand:
    In Knoblauchöl und Kräutern eingelegt und anschließend angebraten, dazu fladenbrot und Gurken... geilo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt auch super, so ähnlich mache ich es manchmal zum Grillen.

      Löschen
  5. Ja, die Auberginen sehen auch super lecker aus. So und jetzt die Gewissensfrage: Sind sie besser als die Zucchini-Spahetti?????
    LG
    Ines kocht.de

    AntwortenLöschen